VisitAlgarve - Portal de Turismo do Algarve

Regionale Süßspeisen

Regionale Süßspeisen

Die „Queijinhos“ (kleine Käse) sind, anders als der Name suggeriert, typische Küchlein der Algarve. Sie haben die Form eines kleinen runden Käses und sind eine köstliche Alternative zu den Marzipanküchlein. Sie werden mit derselben Marzipanmasse und derselben Füllung aus Eigelbcreme hergestellt. Statt farbiger Verzierungen sind sie mit einer sehr dünnen Schicht aus Puderzucker bestreut, die ihnen ihr typisches weißes Aussehen verleiht.

Der Käse gibt auch einer Kreation ihren Namen, die aus einer anderen Köstlichkeit der Algarve hergestellt wird: der Feige. Und nicht weniger verlockend sind die Küchlein aus Feigen und Mandeln. Gefüllt mit Mandeln, Zucker und Schokolade, getrocknet, sternförmig flach gedrückt und im Backofen geröstet, sind Feigen ein wichtiger Bestandteil eines jeden Schaufensters einer angesehenen Bäckerei oder Konditorei.

Das Johannisbrot, das in Farbe und Süße Schokolade ersetzen kann, vervollständigt das Trio der Hauptzutaten der Süßwaren der Algarve. Die Johannisbrottorte, die mit dem Mehl der Johannisbrotfrucht zubereitet wird, ist nur eines der Johannisbrot-Rezepte.

Außerdem bietet die Algarve noch Versuchungen aus dem klösterlichen Vermächtnis, nach denen man sich die Finger leckt. Sie sollten sich darauf einstellen, dass es Ihnen schwer fallen wird, diesen Köstlichkeiten zu widerstehen.

Info-Agenda

Abonnieren Sie unsere Info-Agenda und erhalten Sie regelmäßig alle Informationen über die Veranstaltungen an der Algarve.